Kirche

Liebfrauenkirche Ehingen

Ehingen (Donau)

Im Westen der Stadt liegt die Wallfahrtskirche "Unserer Lieben Frau in Ehingen".

Vorausgegangen sind dem jetzigen Gotteshaus ein 1239 gestiftetes Kirchlein und eine 1454 erbaute dreischiffige gotische Hallenkirche, die 1638 den Franziskanern übergeben wurde. Im Verlauf des 17. Jahrhunderts entwickelte sich eine rege Wallfahrt zum dort aufbewahrten Gnadenbild (um 1500). Da die Kirche den wachsenden Strom der Pilger nicht mehr fassen konnte, kam es in den Jahren 1723 bis 1725 zu einem Neubau.

Die neue barocke Liebfrauenkirche besticht durch ihre Einheit, Vielfalt und Pracht.
Mittelpunkt ist das Ehinger Gnadenbild, eine 1440/50 geschaffene Madonna aus der Multscher-Schule. Heute steht die aus Stein gehauene Statue in lichten Farben gefasst im Zentrum des Hochaltars, den Betern und Bittstellern zugewandt, die der Gottesmutter ihre Sorgen und Bitten anvertrauen.

Aufklärung und Säkularisation, die auch die Aufhebung des Franziskanerklosters mit sich brachten, führten zum Abklingen der Wallfahrtsbewegung. Ganz ist die Kette der Tradition und die Reihe der Beter und Pilger jedoch bis heute nicht abgerissen.

Google Map

Adresse

Liebfrauenkirche, Kirchengemeinde St. Blasius
Frauenberg 17
89584 Ehingen (Donau)

    Berechnen Sie jetzt Ihre Anreise zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Auto oder dem ÖPNV via Google Maps.