10.11.2016

Streuobst macht Schule – Ein Jahr Unterricht auf der Obstwiese

Quelle: Benny Ulmer Spielerisch Lernen und Begreifen steht im Mittelpunkt des Streuobst-Unterrichts für Grundschulen.

Streuobst-Unterricht für Grundschulen. Die Ernte auf den Streuobstwiesen ist eingebracht und der Herbst kommt mit Nebel und reichlich kühler Luft. Aber das Jahr auf der Streuobstwiese beginnt schon bald von vorne und in diesen Naturgenuss möchte der Verein Schwäbisches Streuobstparadies e.V. auch im kommenden Jahr alle Grundschüler bringen.

Bereits im vergangenen Schuljahr haben knapp 200 Schulklassen den beliebten Streuobst-Unterricht gebucht. Die Streuobst-PädagogInnen bewirtschaften gemeinsam mit der Schulklasse eine Streuobstwiese im Jahresverlauf. Von Spurensuche im Schnee, über eine Baumpflanzung und das Schneiden der Bäume, das Betrachten der Tier- und Pflanzenwelt bis hin zu den Themen Unterwuchsnutzung, Bestäubung und Obstsorten werden nahezu alle Arbeiten, die auf der Streuobstwiese anfallen, gemeinsam verrichtet. „Das Highlight ist natürlich die Ernte im Herbst, bei der die Kinder Obst auflesen und frischen Apfelsaft pressen oder Kuchen und Pizza im Backhaus backen“, erläutert Maria Schropp, die Geschäftsführerin des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies, der das Angebot in Zusammenarbeit mit den Landkreisen geschaffen hat. Im Mittelpunkt steht dabei immer das spielerische und erlebnisorientierte Lernen. Ausgerichtet ist das Projekt auf die dritten Klassen der Grundschulen.

Wie im vergangenen Schuljahr stehen seitens der Landratsämter, der Kreissparkassen und ihren Stiftungen sowie im Landkreis Tübingen durch das Förderprogramm PLENUM wieder Mittel bereit, um die Kosten für die Schulen zu senken und Anreize zur Mitwirkung an dem Projekt zu schaffen. Die Kosten variieren je nach Umfang der gebuchten Unterrichtseinheiten zwischen 330 und 660 €, die Hälfte des Betrages bekommen die Schulen über die Fördermittelgeber zurück erstattet.

Interessierte Schulen finden weitere Informationen auf der Internetseite des Schwäbischen Streuobstparadieses (www.streuobstparadies.de) unter den Kategorien Entdecken und Lernen. Dort steht sowohl die Ausschreibung als auch das Anmeldeformular zur Verfügung. Anmeldungen nehmen die Landratsämter jederzeit entgegen.

Links

Weitere Informationen für interessierte Schulen
Ähnliche Nachrichten
vorheriger und nächster Artikel