26.09.2019

Herbstliche Touren für Hobbyfotografen, Märchenliebhaber und Pferdebegeisterte

Zum Abschluss der Wandersaison lädt das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb zu spannenden Exkursionen zu Fuß oder mit der Kutsche ein.

Die Wacholderheiden, der Albtrauf mit seinen Schluchten und der ehemalige Truppenübungsplatz haben im Herbst ihren ganz besonderen Reiz. Sie bieten spannende Fotomotive, lassen in Geschichten eintauchen oder schenken genussvolle Momente. Das Programm des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb lädt am 29. September 2019 zu einer märchenhaften Wanderexkursion, auf zwei Fototouren am 3. und 4. Oktober 2019 und zu einer Kutschfahrt zum Sternbergturm am 5. Oktober 2019 ein.

Auftakt der herbstlichen Touren macht eine Familien-Exkursion rund um Pfullingen am Sonntag, 29. September 2019 von 14:00 bis 18:00 Uhr. Die verwunschene Urschel, der heilige Georg, der den Drachen besiegt hat, sowie weitere Sagen und Geschichten begleiten die Gruppe. Die vier Kilometer lange Strecke verläuft auf festen Wegen und startet am Schaffwerk in der Gönningerstraße 112 in Pfullingen. Die Tour ist auch für Menschen mit Behinderung geeignet. Die Teilnahme kostet für Erwachsene zehn Euro und für Kinder fünf Euro. Im Preis enthalten sind eine Butterbrezel und Apfelsaft. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 27. September 2019 über das Biosphärenzentrum unter Telefon 07381/932938-31 erforderlich.

Mit dem Foto auf die Wacholderheide geht es am Donnerstag, 3. Oktober von 10:00 bis 16:30 Uhr. Die parkähnliche Landschaft bietet einzigartige Motive für die Landschaftsfotografie, egal ob bei Regen, Sonne oder Nebel. Aber auch spannende Nahaufnahmen können in diesem vielfältigen Lebensraum gemacht werden. Begleitet wird die Gruppe von Profi-Fotograf Markus Geiselhart.

Am Tag darauf, Freitag, 4. Oktober 2019, geht eine weitere Fototour mit Markus Geiselhart von 10:00 bis 16:30 Uhr zu einer Schlucht am Albtrauf. Dort befindet sich ein Hangschluchtwald, der in besonderem Maße die Schwäbische Alb kennzeichnet. In diesem Lebensraum werden vom Weg aus künstlerische Bilder entstehen, denn Licht und Schatten stehen hier im Fokus der Motivauswahl und der fachlichen Beratung. Informationen rund um diese besonderen Wälder und wie sie sich entwickeln sollen, werden ebenfalls vermittelt.

Die beiden Foto-Exkursionen sind sowohl für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet und haben das Ziel, gemeinsam die Artenvielfalt und die Besonderheit der Schwäbischen Alb zu erleben. Zum Ende jeder Tour besteht die Möglichkeit die eigenen Bilder zu besprechen und Anregungen für die Nachbearbeitung zu diskutieren. Die Teilnahme an einer Tour kostet 85 Euro. Eine Anmeldung ist bis Montag, 2. Oktober 2019 über die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Biosphärenzentrum unter Telefon 07381/932938-31 erforderlich.

Mit zwei PS zum Sternenberg heißt es wieder am 5. Oktober von 13:00 bis 15:00 Uhr und von 15:15 bis 17:15 Uhr. Am Biosphärenzentrum startet die Planwagenfahrt und läuft entlang des ehemaligen Truppenübungsplatzes. Die Mitfahrenden dürfen sich auf eine Landschaft freuen, die seit 100 Jahren still zu stehen scheint, und die von Biosphären-Botschafterin Rita Goller anhand interessanter Informationen vorgestellt wird. Am Parkplatz des Sternenbergs angekommen ist ein kleiner Fußmarsch von knapp zehn Minuten bis zum Turm geplant. Mit einem Kuchen und einem Getränk kann man die Natur hier oben aussichtsreich genießen. Die Teilnahme kostet pro Erwachsenen 25 Euro und für Kinder 10 Euro. Eine Anmeldung ist bis Freitag, 4. Oktober 2019 erforderlich. Nähere Informationen erhalten Sie bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Biosphärenzentrums unter Telefon 07381/932938-31.

Hintergrundinformationen:

Alle Veranstaltungen sind Teil des Jahresprogramms des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb zum Thema „Artenvielfalt – entdecken, verstehen, handeln“. Das komplette Programm ist online unter https://www.biosphaerengebiet-alb.de/index.php/biosphaerenzentrum/programm abrufbar.

vorheriger und nächster Artikel