02.05.2018

Biosphärenzentrum Schwäbische Alb lädt zu Aktionen, Vorträgen und Mitmach-Angeboten rund ums Biosphärengebiet ein

Veranstaltungsprogramm des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb „Aktionen, Vorträge, Mitmach-Angebote 2018“

Das Biosphärenzentrum Schwäbische Alb in Münsingen-Auingen hat sein neues Veranstaltungsprogramm veröffentlicht. Mit 25 Terminen und Aktionen rund um das Biosphärengebiet und dem Themenschwerpunkt „Nachhaltig Wandern“ präsentiert sich das Programm prall gefüllt. Das gedruckte Programmheft ist ab sofort bei den Rathäusern, Tourist Informationen, Biosphärengebiets-Partnern und im Biosphärenzentrum Schwäbische Alb erhältlich und kann online abgerufen werden

Das Biosphärengebiet ist auf vielfältige Weise, sei es aktiv zu Fuß oder kreativ mit allen Sinnen, erlebbar. Zudem bietet es die Möglichkeit zur Ruhe zu kommen. Das neue Veranstaltungsprogramm des Biosphärenzentrums Schwäbische Alb knüpft an diese Punkte an. Die Angebote beschäftigen sich mit Landschaft, Produkten und Menschen der Schwäbischen Alb und gehen der Frage nach, wie Mensch und Natur im Einklang miteinander leben können. In diesem Jahr wird das Thema „Nachhaltig Wandern“ besonders in den Fokus gerückt. Verschiedene Veranstaltungen nehmen einzelne Aspekte einer Wanderung auf und erklären, wie man dabei nachhaltig handeln kann.

Die Kochwerkstatt „Wanderzeit – Brotzeit“ ist eines dieser Angebote. Hauswirtschaftsmeisterin Irmgard Heilig bereitet mit den Gästen ein „nachhaltiges Vesper“ zu. Ein frisches, knuspriges und herzhaftes Brot gehört ebenso dazu, wie ein leckerer Dip und der Nachtisch im Glas. Dass es bei einem solchen Vesper nicht nur um die sorgsame Auswahl der Lebensmittel geht, erleben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Montag, 7. Mai 2018 in der Digelfeldschule Hayingen oder am Dienstag, 8. Mai 2018 in der Gustav-Mesmer-Realschule in Münsingen. Beide Kochwerkstätten starten um 19.00 Uhr und enden gegen 22.00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich und läuft über die VHS Bad Urach-Münsingen unter Telefon 07381/715998-0.

Nachhaltig Wandern heißt aber auch, auf die Ruhezeiten und -räume der Natur zu achten oder die Anreise zum Wanderort so klimaschonend wie möglich zu gestalten oder das eigene Kaufverhalten bei den Wanderklamotten zu überdenken. Auf Themenwanderungen mit Akteuren und Protagonisten beschäftigen sich die Teilnehmenden mit diesen Aspekten. Andere Wanderungen laden zum Erleben der Alb ein, wie etwa eine nächtliche Fledermaustour, eine Sternschnuppenwanderung, eine spannende Fotoexkursion oder eine Planwagenfahrt

zugehörige Dateien

Ähnliche Nachrichten
vorheriger und nächster Artikel